Strukturdiskussion NBV 2019

- BRN 7/8-2016 -

Wie im letzten Bericht im BRN angekündigt, hat sich am 28. Mai der NBV-Beirat, der aus den vier Bezirksvorsitzenden und dem NBV-Vorstand besteht, getroffen. Hier wurden die Ergebnisse der NBV-Steuerungsgruppe zum Projekt NBV 2017 besprochen.

Der Beirat lobte die ersten Ergebnisse der verschiedenen Unterarbeitskreise und der Steuerungsgruppe. Man hat sich beim NBV-Beirat einstimmig dazu entschlossen, das Zeitfenster neu zu gestalten; und zwar hat man nun als Ziel zur Verabschiedung der neuen Struktur des NBV den Verbandstag 2019 beschlossen, da noch so viele Sachen sowie Feinheiten offen sind. Man möchte somit nichts übereilen und damit eventuelle Fehler sowie direkte Nachbesserungen vermeiden.

Nun sind die Unterarbeitskreise auch in die Sommerpause gegangen und werden kurz vor und dann erst wieder nach den Regionalkonferenzen im Herbst mit ihrer Arbeit fortfahren. Die Steuerungsgruppe hat mit der Einrichtung des Postens eines Koordinators in Person von Markus Bennewitz ins "Schwarze" getroffen. Der Koordinator Markus Bennewitz und der Pressesprecher Volker Werner halten viele Zwischengespräche und erarbeiten viele Pläne und Diskussionsvorlagen, um weiterzukommen.

Der Unterarbeitskreis A hat im Auftrag der Steuerungsgruppe nun die Regionalkonferenzen im Herbst vorbereitet. Es wird sechs bis sieben Regionalkonferenzen geben, zu denen alle aus der Badmintonfamilie eingeladen sein werden. Der NBV-Beirat und die Steuerungsgruppe sind sich einig, dass man auf diesen Regionalkonferenzen sich ein Meinungsbild zur neuen NBV-Struktur holen möchte. Auf diesen Regionalkonferenzen werden die alte Struktur und zwei neue Strukturvorschläge präsentiert werden. Man wird dort neben den Verbandsebenen auch die neue Aufgabenverteilung in Vorstand, Ausschüssen und Teams sowie Sportthemen vorstellen.

Auf den Regionalkonferenzen werden dann Fragebögen verteilt, um ein Meinungsbild einzuholen. Allen, die sich anmelden, d. h. den Bezirksvorständen, den Kreisvorständen und den Vereinen, werden zur Vorbereitung auf die Regionalkonferenzen jeweils eine Arbeitsmappe mit den Infos zugeschickt.

Für den Verbandstag 2017 ist geplant, dass nach einem erneuten Zwischenbericht der Auftrag an die Steuerungsgruppe sowie die Unterarbeitskreise verlängert werden soll.

Für die Vorbereitung der Regionalkonferenzen wurden Orte ausgesucht, die jeder Verein gut erreichen können sollte. Zur Planung wurde die Vereine der einzelnen Kreisfachverbände Austragungsorten zugeordnet. Jeder Verein und jeder Ehrenamtliche der Gliederungen ist aber frei, eine andere Regionalkonferenz zu besuchen. Die Einladungen werden im August folgen. Trotzdem sollte sich jeder schon den unten genannten Termin, der für Ihn in Frage kommt, vormerken und notieren.

Auf den Regionalkonferenzen werden so viele Mitglieder wie möglich aus der Steuerungsgruppe und den Unterarbeitskreisen A und B dabei sind und durch die Veranstaltung führen. Zur Vorbereitung werden sich der NBV-Vorstand, die Steuerungsgruppe, die Unterarbeitskreise A und B sowie die Sprecher der anderen Unterarbeitskreise treffen.

Folgende Regionalkonferenzen sind geplant:

2. 1. Hildesheim am Freitag, den 28.10.2016, um 18.00Uhr
(Folgende Kreisverbände sind dafür eingeplant: Göttingen/Northeim, Holzminden, Hildesheim)

3. 2. Hannover am Sonntag, den 30.10.2016, um 11.00 Uhr
(Folgende Kreisverbände sind dafür eingeplant: Hannover, Hameln-Pyrmont, Schaumburg, Nienburg)

4. 3. Hesel Westerstede am Samstag, den 12.11.2016, um 16.00 Uhr
(Folgende Kreisverbände sind dafür eingeplant: Ostfriesland, Ammerland, Wesermarsch, Friesland, Wilhelmshaven, Wittmund)

5. 4. Cloppenburg am Freitag, den 18.11.2016, um 19.00 Uhr
(Folgende Kreisverbände sind dafür eingeplant: Cloppenburg/Delmenhorst/Oldenburg-Land, Diepholz, Oldenburg-Stadt, Vechta, Osnabrück-Land, Osnabrück-Stadt, Emsland, Grafschaft Bentheim)

6. 5. Gyhum-Sick am Samstag, den 19.11.2016, um 15.00 Uhr
(Folgende Kreisverbände sind dafür eingeplant: Cuxhaven, Stade, Rotenburg, Osterholz, Verden)

7. 6. Soltau am Sonntag, den 20.11.2016, um 10.00 Uhr
(Folgende Kreisverbände sind dafür eingeplant: Lüneburg, Uelzen/Lüchow-Dannenberg, Celle, Heidekreis, Harburg)

1. 7. Braunschweig am Montag, den 28.11.2016, um 19.00 Uhr Freitag, den 21.10.2016 um 18.00 Uhr
(Folgende Kreisverbände sind dafür eingeplant: Braunschweig, Wolfsburg, Helmstedt, Wolfenbüttel, Salzgitter, Peine, Harz, Gifhorn)

Auf diesen Regionalkonferenzen wollen wir informieren und euch die Möglichkeit geben, euch zu beteiligen, indem ihr eure Meinung äußert und Anregungen gebt. Wer danach mitarbeiten möchte, soll sich bitte melden. Die Meinungsbilder und andere Auswertungen werden wir in der Steuerungsgruppe beraten und im neuen Jahr darüber berichten.

Schon vorher werden wir von jeder Regionalkonferenz einige Bilder und einen Bericht anfertigen, um sie auf die NBV-Homepage zu veröffentlichen.

Sollten von eurer Seite her schon vor den Regionalkonferenzen Fragen bestehen, dann richtet diese bitte an Marcus Bennewitz (NBV-2017-Koordinator) oder Volker Werner (NBV-2017-Pressesprecher) und wir werden euch schnellstmöglich antworten.

Damit seid ihr auf dem aktuellen Stand. In diesem Zusammenhang möchten Markus Bennewitz und ich Volker Werner im Namen der Steuerungsgruppe allen Unterarbeitskreisen für ihre bis hierher tolle Arbeit danken. Die Zusammenarbeit zwischen der Steuerungsgruppe und den Unterarbeitskreisen läuft sehr gut.

Im nächsten BRN gibt es dann wieder neue Infos zur Struktur unseres neuen NBV.

Bis dann
Volker Werner - Pressesprecher der Steuerungsgruppe NBV 2017

- BRN 5/6-2016 -

Wie angekündigt berichte ich auch in diesem Badminton-Report über die neuesten Entwicklungen des Projektes NBV 2017 aus der Steuerungsgruppe sowie den Unterarbeitskreisen.

Ganz neu ist nun, dass der Unterarbeitskreis E (Schiedsrichterwesen) seine Arbeit aufgenommen hat. Hier sind zurzeit sechs Mitglieder aktiv, die sich gerne noch weitere Mitglieder wünschen. Die erste Sitzung dieses Unterarbeitskreises wird am 20. Mai sein, um dann in die Arbeit einzusteigen.

Wer also Interesse hat, dort noch gerne mitzuarbeiten, der kann sich per E-Mail an Markus Bennewitz, den Koordinator der Steuerungsgruppe, (E-Mail: nbv2017-koordinator@nbv-online.de) oder an mich, Volker Werner, den Pressesprecher der Steuerungsgruppe, (E-Mail: nbv2017-pressesprecher@nbv-online.de) wenden. Auch wer noch Interesse hat, in den anderen Unterarbeitskreisen mitzuwirken, kann sich ebenfalls gerne melden.

Im Unterarbeitskreis A (Gremien/Finanzen) wird man auf der 5. Sitzung am 8.Mai entscheiden, welche Strukturen man an die Steuerungsgruppe weiterleiten wird. Man hat hier nun den Feinschliff abgeschlossen, welche Aufgaben wo übernommen werden können. Hier gibt es Strukturen: Vereine – Regionen (die entweder aus den Kreisverbänden entstehen) und dann NBV oder Vereine – Regionen (wobei die Kreisverbände sich Regionen zusammenschließen, aber es Bezirke weiter geben wird, aber mit anderen Aufgaben) und NBV.

Ziel ist auch, dass der NBV-Verbandstag jährlich statt findet und dass dort entweder die Vereine ihre Interessen direkt oder über einen Delegiertenschlüssel vertreten können. Auch das Thema Finanzen wird angegangen, indem u. a. der Bedarf an Beiträgen der Vereine in mehreren Stufen (von der Schnuppermitgliedschaft bis zur Vollmitgliedschaft) diskutiert wird.

Der Unterarbeitskreis C (Kommunikation/Presse/Neue Medien) wird am 9. Mai auf seiner 5. Sitzung über den Status der neuen NBV-Homepage und deren Aufmachung und endgültige Gestaltung entscheiden. Weiteres Thema sind die Infohefte für die Vereine mit den notwendigen Terminen und Abläufen. Das Infoheft für die Kreisverbände ist in Gestaltung, hier wird noch abgewartet, welche Entwicklung sich z. B. wegen der Regionen ergeben. Auch geht eine neue Struktur des BRN in die finale Phase. Neuer Blickpunkt wird nun der Auftritt des NBV auf den Turnieren und Messen sein, wie man dort auftritt und was man als Werbemittel nutzt. Auch das Thema allgemeiner Flyer für Vereine wird neu angegangen. Das Thema Facebook oder andere Medien werden ausgelotet.

In seiner 3. Sitzung am 30. April hat der Unterarbeitskreis B (Spielbetrieb/Leistungssport) sich mit den Vor- und Nachteilen einer zentralen Vorbereitung der Punktspielsaison im regulären Spielbetrieb beschäftigt. Hier soll im Weiteren anhand konkreter Daten geprüft werden, ob sich das vorgestellte Konzept umsetzen lässt und inwiefern es detaillierter beschrieben oder geändert werden muss.

Ein weiteres Thema wird das Turnierwesen sein, z. B. die Aufteilung von Aufgaben in den verschiedenen Strukturansätzen. Andere Themen sind gesammelt worden (NBV-Pokal, neue Angebote) und werden in den nächsten Sitzungen behandelt.

Der Unterarbeitskreis D (Schule/Verein/Breitensport) wird in seiner 2. Sitzung am 23. Mai versuchen, Lösungen zu finden im Bereich "Schule und Verein" (Ganztagsschule) und auch über Turniere für den "Hobbybereich" bzw. "Altersklassenturniere" im Breitensport.

Die Steuerungsgruppe wird sich noch vor dem NBV-Beirat am 28. Mai treffen und dort die Zwischenergebnisse der Unterarbeitskreise feststellen und zusammenfassen. Die für die Zeit nach den Sommerferien geplanten Regionalkonferenzen sollen terminlich, örtlich und vom Ablauf her geplant werden. Ergebnisse hierzu sollen nach dem Beirat veröffentlicht werden. Plant diesen wichtigen Schritt der Meinungsbildung der Bezirke, Kreisverbände und Vereine bitte schon ein.

Durch den Einsatz von Markus Bennewitz als Koordinator innerhalb von NBV 2017 konnte vieles beschleunigt werden. Er wirkt mit in der Vorbereitung und Planung der Sitzungen der UAKs und wirkt vielfach auch vor Ort mit und übernimmt auch mal die Rolle des Moderators.

Sobald weitere Ergebnisse vorhanden sein, werde ich euch, die Badmintonfamilie, natürlich wieder informieren. In Zukunft werden auch die Bezirke und Kreisverbände per E-Mail informiert werden, wobei die Kreisverbände dann diese Infos auch an die Vereine weiterleiten möchten.

Sollten aus den Vereinen, Kreisverbänden oder Bezirken Fragen oder weitere Wünsche oder Anregungen entstehen, dann mailt mir diese zu:

nbv2017-presse[at]nbv-online.de

Bis dann
Volker Werner – Pressesprecher der NBV Steuerungsgruppe NBV 2017

- BRN 3/4-2016 -

Als Pressesprecher der Steuerungsgruppe hatte ich versprochen, euch, die Badmintonfamilie, über die aktuellen Dinge auf dem Laufenden zu halten. Gegenüber dem letzten Bericht aus dem BRN 1/2-2016 hat sich in den Unterarbeitskreisen Folgendes getan.

Unterarbeitskreis A (Gremien/Finanzen)

Der Unterarbeitskreis A hat nach dem Bestandsergebnissen begonnen, zwei Versionen der neuen Struktur durchzugehen. Es wurde offen darüber diskutiert, wie man die Arbeit effektiver und besser verteilen kann. Eine "offen diskutierte Variante" könnte sein, dass man aus den Kreisverbänden Regionen bildet und somit eine Gliederung Vereine – Regionen – NBV "schaffen könnte". Auch die Variante Vereine – Regionen – Bezirke – NBV wird "in einer neuen Variante diskutiert".

Man hat verschiedene Entwürfe offen diskutiert und wird dann zwei Varianten als Ergebnis haben. Und zu ihnen wird auch berechnet, ob es finanziell umsetzbar sein wird, ohne die Vereine mehr zu belasten. Es wird auch favorisiert, in jedem Jahr einen NBV-Verbandstag abzuhalten, alleine um noch engere Zusammenarbeit miteinander zu erreichen. Dieser Unterarbeitskreis hat am 3. April 2016 schon seine vierte Sitzung vor sich und viel erreicht. Wenn die Modelle stehen, wird natürlich auch über die notwendigen Satzungsänderungen zu reden sein.

Unterarbeitskreis C (Kommunikation/Presse/Neue Medien)

Der Unterarbeitskreis C ist genauso aktiv und wird nun eine neue Musterhomepage erarbeiten sowie neue Infomappen für die Kreisverbände (evtl. Regionen) und Vereinen erarbeiten.

Zur Debatte steht auch, ob der BRN noch sinnvoll ist oder nicht – dazu gibt es keine einheitliche Meinung. Daher wird darüber beraten, welche Themen zukünftig vielleicht in den BRN sollten, wie zum Beispiel Berichte von Spitzenteams vor und während der Saison und auch Berichte zu Punktspielen der Spitzenteams aus den Bezirken.

Auch das Thema Außendarstellung wird beraten. Hier sollte man vielleicht eine Präsentationswand im neuen Design mit Stehtisch nachdenken – und auch ein Image-Film über Badminton und NBV wäre wünschenswert. Neue Flyer einheitlich mit Platz auf der letzten Seite, wo dann Vereine ihre Kontaktdaten eintragen können, wären eine gute Maßnahme. Über Give-aways sollte man auch mal nachdenken. Über diese vielen Dinge wird weiter beraten und zu gegebener Zeit wird man sich dann für gewisse Lösungen entscheiden.

Unterarbeitskreis B (Spielbetrieb/Schiedsrichter/Leistungssport)

Im Unterarbeitskreis B steht man noch mit am Anfang der Beratungen Sportbetrieb, Turnierbetrieb und Schiedsrichterwesen. Man hat sich entschlossen für die Belange des Schiedsrichterwesens einen eigenen Unterarbeitskreis (E) zu bilden. Hier werden einige aus dem Unterarbeitskreis B umwechseln in den Unterarbeitskreis E. Gerne sind hier auch noch Mitglieder gesucht und willkommen. Bei Interesse bitte bei der Steuerungsgruppe (Volker Werner) melden. Gedanken macht man sich auch über die Neugestaltung der Spielklassen im Punktspielwesen sowie auch den Terminkalender der Turniere und das Turnierangebot selber. Hier wird man noch vieles zu besprechen haben und bekommt vom Unterarbeitskreis A einige Anregungen, die man mit einbeziehen kann.

Unterarbeitskreis D (Schule/Verein/Breitensport)

Auch im Unterarbeitskreis D wurde eine Bestandsaufnahme vorgenommen – und nun will man sehen, wie man die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein und auch das Angebot im "Hobbybereich" verbessern kann. Auch das Angebot für O35 und älter soll bedacht und ausgebaut werden. Ein Thema ist auch das Projekt Ganztagsschule und Verein und wie das Lehrpersonal des NBV die Vereine dabei unterstützen kann.

Steuerungsgruppe des NBV

Alle Ergebnisse werden in der Steuerungsgruppe gesammelt und besprochen. Man gibt Empfehlungen zu weiteren Schritten bzw. weist auch auf Überschneidungen mit anderen UAKs hin. Im Sommer sollen Zwischenergebnisse in Regionaltagungen präsentiert werden; der Ablauf bis dahin wird in der Steuerungsgruppe geplant.

Die Steuerungsgruppe hat mit Markus Bennewitz ein neues Mitglied berufen. Seine Aufgabe besteht darin, als Verbindungsmann zwischen Steuerungsgruppe und Unterarbeitskreisen zu dienen. Bei Fragen und Problemen der Unterarbeitskreise ist er der erste Ansprechpartner.

Mit Volker Werner, dem Pressesprecher wird man dann zwei direkte Ansprechpartner für die Unterarbeitskreise haben. Man möchte den Unterarbeitskreisen einen noch besseren Service bieten und eine noch effektivere Zusammenarbeit erreichen.

Sollten aus den Vereinen, Kreisverbänden oder auch Bezirken Fragen entstehen oder Wünsche bestehen, dann kann man mir diese gerne zumailen. Ich werde dann schnellst möglichst dazu antworten.

Eure Mails schickt dann bitte an:

nbv2017-presse[at]nbv-online.de

Im nächsten BRN werde ich euch wieder mit aktuellen Infos auf dem Laufenden halten.

Bis dahin
Volker Werner – Pressesprecher der NBV-Steuerungsgruppe

- BRN 1/2-2016 -

Die Steuerungsgruppe des NBV für den Entwicklungsprozess NBV 2017, bestehend aus Uwe Gredner (Sprecher), Sylvia Ihle, Michael Clauß, Niko Lütjen und Volker Werner (Pressesprecher), hat ihre Arbeit aufgenommen und koordiniert nun die Unterarbeitskreise, die ebenfalls nun ihre Arbeit aufgenommen haben.

Es gibt Unterarbeitskreise wie

Aus allen Bereichen werden wir euch auf unserer NBV Homepage sowie im Badmintonreport auf dem Laufenden halten und aktuell und offen über alle wichtigen Punkte und Schritte informieren.

Aus dem Unterarbeitskreis A ist zu berichten, dass er sich in Hannover zu seiner ersten Sitzung getroffen hat. Hier im Unterarbeitskreis A wurden erstmal Bestandsaufnahmen gemacht: Wie ist der Zustand im Jetzt? Es wurde begonnen zu diskutieren, was man vielleicht umdirigieren kann.

Auch im Unterarbeitskreis C wurde schon viel angeregt über die Veränderung der Kommunikation und Veränderung der bestehenden Homepage diskutiert.

Der Unterarbeitskreis B ebenfalls seine Beratungen begonnen. Eventuell werden wir einen neuen Unterarbeitskreis E gründen, indem nur über das Schiedsrichterwesen gesprochen wird, da auch hier viele neue Aufgaben anstehen.

Schließlich hat auch der Unterarbeitskreis D getagt und sich den Themen gestellt.

Bei allen Unterarbeitskreisen standen zuerst auch Wahlen an, wer denn Sprecher, Protokollführer und Pressesprecher werden würden.

Wir als Steuerungsgruppe werden euch, die NBV-Badmintonfamilie, immer fortlaufend informieren und wollen damit euch alle mitnehmen in dem Projekt NBV 2017.

Sollten eurerseits Fragen anstehen, dann wendet euch bitte an mich:
nbv2017-presse[at]nbv-online.de

Volker Werner, Pressesprecher der Steuerungsgruppe

Die Mitglieder der Steuerungsgruppe sind (Stand: 01.03.2018):

  • Uwe Gredner (Sprecher der Steuerungsgruppe)
  • Markus Bennewitz (Koordinator Steuerungsgruppe - Unterarbeitskreise)
  • Michael Clauß
  • Volker Werner
  • Niko Lütjen
  • Andreas Benthake
  • Frank Bredthauer (Moderator)

20180301 steuerungsgruppevon links: Thomas Friedrich (Moderator); Volker Werner (Pressesprecher); Niko Lütjen; Sylvia Ihle; Markus Bennewitz (Koordinator Steuerungsgruppe - Unterarbeitskreise); Michael Clauß (Geschäftsführer NBV) und Uwe Gredner (Sprecher der Steuerungsgruppe und 1.Vorsitzender NBV)

Auswahl Kreise

Letzte Meldungen

NBV-Meldungen | Spielbetrieb 21. Februar 2019
NBV-Meldungen | Spielbetrieb 19. Februar 2019
Bezirk Weser-Ems | Jugend 16. Februar 2019
NBV-Meldungen | Lehre 15. Februar 2019
NBV-Meldungen | Lehre 14. Februar 2019

Niedersächsischer
Badminton-Verband e. V.

Geschäftsstelle
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover
Fon 0511/980012, Fax 0511/9887583
E-Mail: gst@nbv-online.de

werbung logo oliverwerbung logo niesner