Entwicklungsprozess NBV 2019 auf der Zielgeraden

- BON 1/2019 -

Im Mai 2015 konkretisierte der Verbandstag den Auftrag des Beirats und erteilte dem Vorstand den Auftrag, einen Entwicklungsprozess zu initiieren, um die Strukturen im Niedersächsischen Badminton-Verband e.V. zu überprüfen, zu bewerten und zu optimieren. Nach etwas mehr als drei Jahren engagierter Arbeit von vielen Freiwilligen können wir sagen, dass wir den Auftrag als erfüllt ansehen.

Wir haben die mögliche neue Aufbauorganisation in einem Satzungsentwurf niedergeschrieben, den wir an alle Mitgliedsvereine versandt haben. In dieser Aufbauorganisation gibt es eine kleine Veränderung zur bisherigen Satzung mit großer Wirkung. Vier gewählte Vertreter der Regionen werden mit Sitz und Stimme direkt im NBV-Präsidium vertreten sein, allerdings ohne Haftung nach § 26 BGB. Wir möchten weg von der teilweise geforderten Kontrolle des Präsidiums durch ein weiteres Gremium im NBV. Die Kontrolle der Arbeit des Präsidiums obliegt per Gesetz der Mitgliederversammlung, also dem Verbandstag, der jährlich stattfinden soll und zu dem alle Mitgliedsvereine gemäß § 32 und § 38 BGB eingeladen werden. Wir laden zur Mitarbeit und zur Mitgestaltung ein. Mitarbeit und Mitgestaltung ergeben in Summe Mitbestimmung. Diese Möglichkeit wird den Mitgliedsvereinen durch die Entsendung von 4 Regionsvertretern in das NBV-Präsidium angeboten. Beide gesetzlich vorgeschriebenen Organe Mitgliederversammlung und Präsidium arbeiten somit eng und auf Augenhöhe zusammen, um die Aufgaben nach den Vorgaben der Satzung und den Beschlüssen des Verbandstages umzusetzen. Wir möchten Konsensdemokratie. Alle Entscheidungen werden im Konsens getroffen. Somit bedarf es auch keiner Stimmenmehrheit einzelner Personengruppen im Präsidium.

Das angedachte erweiterte Präsidium wird durch den Sportausschuss ersetzt. Der Sportausschuss besteht aus dem Präsidium, den Referatsleitern und weiteren Vertretern aus den Regionen und ist für den aktiven Austausch im operativen Geschäft des NBV zuständig. Auch in diesem Gremium werden die Mitglieder zur Mitarbeit und Mitgestaltung durch ihre Regionsvertreter eingeladen.

Wie geht es weiter? Wir werden im Februar/März ein Qualifixseminar zu Fragen des Vereinsrechts in Zusammenarbeit mit dem LandesSportBund Niedersachsen e.V. durchführen. Zudem findet im Februar eine Arbeitstagung statt, wo eingegangene Anregungen, Fragen und Wünsche zum Satzungsentwurf durch den Sportökonom Jörg Beismann erklärt und geklärt werden.

Liebe Mitgliedsvereine,

3 Jahre Arbeit und viele Stunden des freiwilligen Engagements liegen hinter zahlreichen Engagierten und noch immer sind Details bis zu den Bezirkstagen zu klären. Wir bitten euch, diesem Satzungsentwurf zuzustimmen, damit wir nach dem Verbandstag 2019 in die Umsetzungsphase des Projektes gehen können. Wir werden zurzeit von unserer eigenen Idee überholt, denn in nahezu allen Bezirksfachverbänden bilden sich bereits Regionen, insbesondere in den Bezirksfachverbänden Weser-Ems und Lüneburg. Dass bedeutet, dass unsere Idee bereits jetzt umgesetzt wird.

Fragen zur Satzung richtet bitte an satzung[at]nbv-online.de. Sonstige Fragen zum Projekt oder zum Verbandsleben richtet ihr bitte an ehrenamtsmanagement[at]nbv-online.de oder an geschaeft[at]nbv-online.de.

Auswahl Kreise

Letzte Meldungen

NBV-Meldungen | Schiedsrichter 17. August 2019
NBV-Meldungen | Spielbetrieb 15. August 2019
NBV-Meldungen | Schiedsrichter 11. August 2019
NBV-Meldungen | Vorstand 10. August 2019

Niedersächsischer
Badminton-Verband e. V.

Geschäftsstelle
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover
Fon 0511/980012, Fax 0511/9887583
E-Mail: gst@nbv-online.de

werbung logo oliverwerbung logo niesnerBadminton Camps Niesner