Unsere Partner

vorstand

NBV und BSN unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Die gute Zusammenarbeit zwischen dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) und dem Niedersächsischen Badminton-Verband (NBV) reißt auch in der Corona-Krise nicht ab, im Gegenteil: beide Verbände haben sich jetzt gemeinsam auf den Weg gemacht, um auch im Themenfeld Inklusion eng zusammenzuarbeiten. Mit der Unterzeichnung einer neu erarbeiteten Kooperationsvereinbarung am 2. und 5. Mai 2020 setzten beide Verbände ein wichtiges Zeichen für Inklusion und die gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung am organisierten Sport anlässlich des Aktionstages zur Gleichstellung behinderter Menschen am 5. Mai.

BSN-Präsident Karl Finke freut sich über die Unterzeichnung: „Wir sind stolz, dass wir die Zusammenarbeit mit dem NBV mit dieser Kooperationsvereinbarung ausbauen und dokumentieren konnten“. Über Jens Janisch, BSN-Landestrainer Para-Badminton und Michael Mai, hauptamtliche Lehrkraft beim NBV und Fachwart Para-Badminton beim BSN, arbeiten beide Verbände bereits seit vielen Jahren gut zusammen. Finke hofft nun, dass durch die Kooperation mit dem NBV und weiteren Landesfachverbänden Inklusion bald zum Alltag des organisierten Sports gehört.

Inhalte der Vereinbarung sind sowohl die generelle Haltung zum Thema Inklusion und Behinderung für Menschen mit Behinderung als auch die praktische Umsetzung der Zusammenarbeit. Beide Verbände arbeiten weiter an einem konkreten Maßnahmenplan, um die Ziele möglichst strukturiert und zeitnah umsetzen.

Ein wichtiger Punkt ist dabei die Bildung. Der NBV möchte in Zukunft auf die Expertise des BSN zurückgreifen und die Themen Inklusion und Badminton für Menschen mit Behinderung in seiner Bildungsstrukturen integrieren. Im Gegenzug profitiert der BSN von der Talentsichtung des NBV. Außerdem möchten sich BSN und NBV gegenseitig bei der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.

Markus Bennewitz und Dirk Reichstein, die den NBV seit März 2020 kommissarisch als 1. und 2. Vorsitzender führen, sehen den Verband mit der Unterstützung des BSN beim Thema Inklusion auf dem richtigen Weg. „Badminton ist ein inklusiver Sport und der NBV ist hier seit vielen Jahren aktiv. Wir freuen uns, durch die gemeinsam definierten Ziele und einer Maßnahmenplanung, unsere Mitgliedsvereine, die vielen ehrenamtlich Engagierten in den Ebenen des NBV sowie die Trainer*innen, Übungsleiter*innen und Schiedsrichter*innen für das Thema Inklusion zu sensibilisieren, stetig fortzubilden und somit auch zu begeistern“, meinen Bennewitz und Reichstein.

Die ersten gemeinsamen Projekte sind bereits in Planung und sollen, sobald die Situation rund um die Corona-Pandemie dieses erlaubt, durchgeführt werden.


20200506 Kooperationsvereinbarung BSN NBV 1freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: Karl Finke, Präsident des BSN20200506 Kooperationsvereinbarung BSN NBV 3unterzeichneten die Vereinbarung unter Beachtung der Abstandsegelung: Dirk Reichstein und Markus Bennewitz

Auswahl Kreise

Meldungen Bezirke

Bezirk Weser-Ems | Spielbetrieb 16. Mai 2022
Bezirk Braunschweig | Spielbetrieb 08. Mai 2022
Bezirk Lüneburg | Spielbetrieb 04. Mai 2022
Bezirk Weser-Ems | Jugend 01. Mai 2022
Bezirk Lüneburg | Jugend 30. April 2022

BON 02/2022

202202 titel BON 202202

Niedersächsischer
Badminton-Verband e. V.

Geschäftsstelle
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover
Fon 0511/980012, Fax 0511/9887583
E-Mail: gst@nbv-online.de