Unsere Partner

Ziele

Leistungs- und Entwicklungsziele

Bis zur Altersklasse U13 steht die sportliche Ausbildung im Vordergrund. Später (ab U15) werden Ergebnisse immer wichtiger. Nach dem Übergang in die Jugendklasse rücken sportpsychologische Faktoren zusätzlich in den Fokus der Ausbildung. In der höchsten Jugendklasse (U19) sollte die technisch, taktische Ausbildung weitestgehend abgeschlossen sein; die Ergebnisebene spielt dann eine zentrale Rolle. Ab U19 findet auch eine Integration der O19 Altersklasse statt. Unter dem Motto „Keiner wird alleine gut“ werden in Absprache mit dem Athletensprecher konkrete Formate entwickelt.

Der NBV hat es sich zum Ziel gesetzt, langfristig in jedem Bezirk einen Landesstützpunkt installiert zu haben. Es sollen mit Hilfe des U11-Projektes flächendeckend NBV-Talentnester aufgebaut werden.

Eine zentrale Rolle zur Erreichung unserer Ziele spielen der Auf- und Ausbau unseres Stützpunktsystems. Um ein möglichst homogen arbeitendes System zu haben, sollen Inhalte und Zielgruppen mit dem Landestrainer abgestimmt werden. Diese Vereinbarungen werden in einer sogenannten Stützpunktvereinbarung schriftlich festgehalten und sich für die Stützpunkttrainer bindend.

Damit sowohl Eltern als auch Heimtrainer und die Athleten selbst wissen, was es bedeutet, Mitglied im NBV- Kader zu sein („Rechte und Pflichten“), wird für die Athleten eine entsprechende Vereinbarung aufgesetzt. In dieser Vereinbarung werden Ausbildungsziele und -zeiträume beschrieben sowie Verhaltensregeln aufgestellt, was von den Athleten in Bezug auf Fairplay auf und neben dem Spielfeld erwartet wird. Auch wird in der Vereinbarung festgehalten, mit welchen Maßnahmen die technisch- taktische und persönliche Ausbildung stattfinden soll. Ein wichtiger Baustein ist neben dem Stützpunkttraining auch die regelmäßige Teilnahme an Kaderlehrgängen. Ein wichtiger Baustein ist neben dem Stützpunkttraining auch die regelmäßige Teilnahme an Kaderlehrgängen.

Strategien zur Umsetzung

  • Aufbau eines U9/U1-Projektes
    • Entwicklung von „Talentschulen“
    • Regionale NBV-Talentnester
  • Ausbau eines Stützpunktsystems mit den Bezirken zusammen
    • Pro Bezirk 1-2 homogene Stützpunkte mit Schwerpunkt U11/U13
    • Leistungs-Stützpunkte pro Bezirk mit Schwerpunkt U15/U17
  • Entwicklung eines U22-Projekts
  • 4 Wochenendlehrgänge für Kadermitglieder

Der NBV möchte Spieler in ihrer sportlichen Entwicklung nachhaltig unterstützen. Hierfür werden ab 2021 eine Athletenvereinbarung und eine Stützpunktvereinbarung eingeführt. Für die Trainingssteuerung wurde 2020 das System medo.check eingeführt. Über medo.check können die Stützpunkttrainer individuelle Trainingspläne erstellen, anschauliche Beispielvideos zur Verfügung stellen und Mithilfe einer App mit den Athleten in direkten Austausch gehen. Damit kann der Landestrainer mit jedem Athleten jederzeit Trainingsinhalte definieren und analysieren.
Auf der Ergebnisebene strebt der NBV vordere Platzierungen auf nationalen Meisterschaften an sowie eine Aufnahme bzw. den Verbleib in den Förderkadern des Deutschen Badminton Verbandes.

Auswahl Kreise

BON 02/2022

202202 titel BON 202202

Niedersächsischer
Badminton-Verband e. V.

Geschäftsstelle
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover
Fon 0511/980012, Fax 0511/9887583
E-Mail: gst@nbv-online.de