Home  
Shuttle Time -
The BWF Schools Badminton Programme
Shuttle Time - The BWF Schools Badminton Programme
Badmintonsport-TV
Badmintonsport-Television
DBS
Deutscher Behinderten-Sportverband
FWD-Einsatzstelle
Freiwilligendienste, Einsatzstelle
Verbandsverwaltung
NBV-Kreise
Quick-Links
NBV-Online mobil
NBV-Online mobil - Die NBV-Site für Mobiltelefone
Badminton-Camps
Badminton-Camps Hans-Werner Niesner
Bitburger Open 2017
Bitburger Open 2017
BRN Aktuell
BRN Aktuell

BADMINTON - REPORT Niedersachsen  03-2017

Am 14./15. Januar in Peine:

Viele kleine Überraschungen beim 1. A-Einzelranglistenturnier

In der Vöhrumer Sporthalle fand bei schönstem Winterwetter am 14./15. Januar das 1. A-Ranglistenturnier statt. Annähernd alle Teilnehmerfelder waren voll, so dass eine Menge Spiele anstanden. Lediglich bei den Damen U19 waren nur 12 Teilnehmerinnen am Start. Die Turnierleitung um Friederike Grass und Timo Sperber hatte alles im Griff, so dass die Teilnehmer an beiden Tagen deutlich vor 18 Uhr die Heimreise antreten konnten. Es gab spannende Begegnungen zu bestaunen. Immerhin 31 Spiele am Samstag und 37 Spiele am Sonntag wurden in 3 Sätzen entschieden.

Die Klassen in Kürze:
In der U13 wurde die Top-Gesetzte Floriane Mehmert nur Siebte und machte den Weg frei für Livia Ratzka, die an zwei gesetzt im Finale auf Ida Scharsitzke traf. Ratzka siegte knapp in zwei Sätzen. Bei den Jungen sorgte Mahir Kahloon für eine kleine Überraschung, setzte er sich im Halbfinale klar in zwei Sätzen gegen Julian Hentschel durch. Das Finale gewann Kahloon gegen Martin Schmidt mit 12:21, 21:16, 21:19.

Bei den Mädchen U15 konnten Pia Konow und Alina Jochim überzeugen. Beide setzten sich in drei Sätzen gegen die an eins und zwei gesetzten Dietz und Möhlenkamp durch. Jochim gewann dann das Finale mit 21:8, 21:19 gegen Konow. Das Jungenfinale bestritten Tessen Winter und Jannik Schmidt. Winter gewann zuvor in 3 Sätzen gegen Kenneth Neumann und musste sich letztendlich Jannik Schmidt geschlagen geben.

Die beiden topgesetzten U17-er Mädels Schöffski und Schindler spielten sich souverän ins Finale. Florentine Schöffski gewann mit 21:14, 22:20. Im Jungeneinzel wurde gut durchgemischt. Zunächst schaltete Niklas Rapmund überraschend den an eins gesetzten Thies Huth aus. Eine Runde weiter unterlag er dann Frederik Guhl, der sich dann ebenso Anton Fösten geschlagen geben musste. Im Finale traf Fösten dann auf David Schilling, der den an zwei gesetzten Morten Mehmert in zwei Sätzen besiegt hatte. Schilling gewann mit 21:13/21:19.

Bei den Damen U19 gab es keine großen Überraschungen. Michelle Beecken bestätigte ihren Setzplatz und gewann das Finale gegen Charlotta Reckleben. Sina Wille setzte sich jedoch gegen Luca Marie Dietz durch und wurde Dritte. Die Herren Hahn und Schmidt gaben im Finale alles. Marvin Schmidt setzte sich nach souveränem ersten und verlorenem zweiten Satz doch noch gegen Ole Hahn mit 21:8, 13:21, 21:17 durch.


 


Die Sieger:


JE U13       Mahir Kahloon (PSV Bremen)


ME U13      Livia Ratzka (VfL Jesteburg)


JE U15      Jannik Schmidt (BC 82 Osnabrück)


ME U15     Alina Jochim (MTV Nienburg)


JE U17      David Schilling (SC Glandorf)


ME U17     Florentine Schöffski (Heesseler SV)


HE U19     Marvin Schmidt (BC 82 Osnabrück)


DE U19     Michelle Beecken (SG Pennigsehl/Liebenau)


Sylvia Ihle